Zurück zu Regionalliteratur

GREIZ 2046

€ 19,90

© Markus Wiese, Simon Korn
Hrsg. vom A.I.L. Architektur-Institut Leipzig, HTWK Leipzig

1. Auflage Leipzig 2015
2. Auflage Greiz 2015

GREIZ IST ÜBERALL

Die ostdeutschen Klein- und Mittelstädte sind existenziell gefährdet. Die radikale De-Industrialisierung der Nachwendezeit hat über die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen hinaus zu einer tiefen Sinnkrise geführt, die vielerorts als kollektive Depression erfahren wird. Negative Demografi e und rapider Verlust öffentlicher Infrastruktur beschleunigen die Abwanderung. Eliten, Kreative und Junge gehen zuerst.
Die Mehrheit unserer Architektur-Student_innen haben diese Entwicklungen im eigenen familiären oder örtlichen Umfeld erfahren und Eindrücke von Chancenlosigkeit und Zukunftsskepsis verinnerlicht. Ihr Blick geht in die Großstädte, die verstärkt Zuzug erfahren. Kaum jemand refl ektiert die kleinstädtischen und ländlichen Kontexte, – nicht als Heimat und auch nicht als Gestaltungsaufgabe für Städtebauer und Architekten.

Anders Simon Korn und Markus Wiese. Beide kamen aus Norddeutschland zum Studium nach Leipzig und betrachten den räumlichen Kontext ihres Studienortes unvoreingenommen, mit neugierigem Blick und Schaffenslust. Sie erfreuen sich an der topografischen Kraft und baulichen Schönheit der Stadt Greiz und ihr ethnologisches Interesse reicht von der rechtsnationalen Hetze im örtlichen Döner-Imbiss, über die Wunschorte ihrer 133 lokalen Facebook-Freunde bis hin zu den wundersamen Aussagen von Politik und Verwaltung im Bürgermeisteramt.
Für ihre Arbeit „Greiz 2046 – 7 Setzungen für die Zukunft“ gründeten sie ein temporäres Greiz-Labor, in dem sie den Ort auf unkonventionelle Weise beobachteten und erkundeten. So bildet sich eine andere Datenlage ab, als die statistischen Landesämter erfassen und der kommunalen Stadtplanung zur Verfügung stehen. Für das Labor haben sich Simon Korn und Markus Wiese Instrumente und Methoden geschaffen, die es erlauben, sachliche Daten und exakte Planunterlagen sowie hypothetische Aussagen zur Entwicklung von Greiz und poetisch-atmosphärische Bilder zu kombinieren und zu überlagern …